Produktionsprozess_Ausstellung_FULL_HOUSE_Design_by_Stefan_Diez_im_MAKK__photo_Constantin_Meyer.jpg
z_Arita-Porzellan_Ausstellung_FULL_HOUSE_Design_by_Stefan_Diez_im_MAKK_photo_Constantin_Meyer.jpg
z_Arita-Porzellan_von_Stefan_Diez.jpg
z_Ausstellung_FULL_HOUSE_Design_by_Stefan_Diez_im_MAKK_photo_Constantin_Meyer.jpg
z_Entwicklungsprozess_Arita-Porzellan_von_Stefan_Diez.jpg
z_Grosse_Halle_Ausstellung_FULL_HOUSE_Design_by_Stefan_Diez_im_MAKK_photo_Constantin_Meyer.jpg
z_Houdini-Stuhl_von_Stefan_Diez_fuer_e15.jpg
z_Leuchte_Rope_Trick_von_Stefan_Diez.jpg
z_Portrait_Stefan_Diez_Stefan_Diez_Office_Foto_Daniel_Delang.jpg
z_Portrait_Stefan_Diez_Stefan_Diez_Office_Foto_Markus_Pritzi.jpg
z_Grosse_Halle_2_Ausstellung_FULL_HOUSE_Design_by_Stefan_Diez_im_MAKK_photo_Constantin_Meyer.jpg
z_Stefan_Diez_mit_Besuchern_der_Ausstellung_FULL_HOUSE_Design_by_Stefan_Diez_im_MAKK.jpg

Möbelmesse Köln 2017: Designer Stefan Diez

Überraschende Lösungen sind ein Markenzeichen des Gestalters Stefan Diez. Er ist ständig auf der Suche nach neuen Produktionsmethoden und Materialien.

Der Münchner Designer Stefan Diez ist nicht nur wegen seiner klaren Lässigkeit in der Branche beliebt, sondern auch einer der wichtigsten jüngeren deutschen Gestalter. Er ist ständig auf der Suche nach neuen, möglichst einfachen Produktionsmethoden und ungewöhnlichen Materialien, mit denen er seine Ideen konsequent umsetzen kann. Fehlschläge, sei es weil ein Auftraggeber einen Rückzieher macht oder eine technische Lösung nicht funktioniert, steckt er souverän weg, lernt daraus und macht sich gleich auf den Weg zum nächsten Ziel.


Erfolgreiche Arbeiten und gescheiterte Projekt in einer gesamten Werkschau


Im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) zeigt der 45-jährige noch bis Anfang Juni eine Werkschau, die das gesamte Haus in der Nähe des Kölner Doms bespielt: mit seinen erfolgreichen Arbeiten für internationale Hersteller wie Rosenthal-Thomas, Authentics, Flötotto, Schönbuch, Moroso, Thonet, e15 oder Hay. Deren new-order-Regalsystem bildet denn auch den Rahmen für die Ausstellungsstücke. Souverän stehen daneben gescheiterte Projekte in all ihren Entstehungsphasen. Diez gibt damit einen faszinierenden Einblick in die Arbeit eines Designers, in die Entwurfsprozesse und die wichtigen Experimentierphasen.

Zurück
Alle Anzeigen
Weiter
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Bitte warten