ARPER_Kinesit_01.jpg
ARPER_Kinesit_02.jpg
ARPER_Kinesit_01_-Photo-Credits-Marco-Covi.jpg
ARPER_Kinesit_02_-Photo-Credits-Marco-Covi.jpg
ARPER_Kinesit_03_-Photo-Credits-Marco-Covi.jpg
Buerostuhl_Sola__Wilkhahn_2014.jpg
COR_CORDIA_01.jpg
COR_CORDIA_chair2.jpg
COR_CORDIA_chair1.jpg
COR_CORDIA_chair3.jpg
Walter-Knoll-Keypiece-Communication-Desk-00.jpg
Walter-Knoll-Keypiece-Communication-Desk-01.jpg
Walter-Knoll-Keypiece-Communication-Desk-02.jpg
Walter-Knoll-Keypiece-Communication-Desk-03.jpg
Walter-Knoll-Keypiece-Communication-Desk-04.jpg
Walter-Knoll-Keypiece-Communication-Desk-05.jpg
Walter-Knoll-Keypiece-Communication-Desk-06.jpg
Thonet-S8100_01.jpg
Runder_Konferenztisch_S_8100__Thonet__Design_Hadi_Teherani.jpg
Rechteckiger_Konferenztisch_S_8000__Thonet__Design_Hadi_Teherani.jpg
Rechteckiger_Konferenztisch_S_8000__Thonet__Design_Hadi_Teherani_2.jpg
Montana_HA2_WorkDL11_SKO160_L.jpg

Für Sitzenbleiber

Eine Wippe von Wilkhahn, ein Chef-Desk von Walter Knoll, ein Rundstück von Thonet und noch ein bisschen mehr: Auf diesen Stühlen und an diesen Tischen haben wir auf der Orgatec besonders gern gesessen.

Die Orgatec war ein Paradies für Sitzenbleiber: Hier reihte sich Stuhl an Stuhl und Sessel an Sessel. Wer wollte da nicht Platz nehmen und die ergonomischen Eigenschaften der Sitzmöbel testen? Uns ist es besonders schwer gefallen, von diesen Stühlen wieder aufzustehen:


Der Kinesit von Arper (Design: Lievore Altherr Molina) hat eine ausgeklügelte Mechanik, die unserem Rücken gefällt, und die sich dezent unter dem Sitz versteckt. Ohnehin ist die Optik überzeugend: so leicht, so minimalistisch, so schön. Das gute Stück gibt es in drei Rückenhöhen und mit oder ohne Armlehnen.


Der Konferenz- und Bürostuhl Sola von Wilkhahn (Design: Justus Kolberg) feierte auf der Orgatec Premiere. Wer gern wippt, sitzt auf ihm richtig. Die schlanke Sitzschale ist nämlich vorn drehbar gelagert und im hinteren Bereich durch zwei Druckfedern mit dem V-Träger verbunden. Sehr komfortabel – und das ohne zusätzliche Dynamik. Wenn das (gesunde) Gewippe ein Ende haben soll, kann der Sitz einfach arretiert werden. Der Sola kann sich noch dazu sehen lassen: Die gepolsterte Sitzschale aus Formsperrholz ist schlank und auch rückseitig bezogen. Das Aluminiumgestell wirkt wie aus einem Guss.


Cordia heißt der Büro- und Lounge-Stuhl von COR (Design: Jehs + Laub), den wir am liebsten direkt mit nach Hause genommen hätten. Denn er kommt unseren Vorstellungen vom perfekt proportionierten, drehbaren Sessel schon sehr nah. COR bietet ihn mit niedrigem und hohem Rücken und optional mit Kippmechanik an.


Wo so viele Stühle sind, gibt’s natürlich auch Tische:


Walter Knoll zeigte mit dem Keypiece Communication Desk (Design: EOOS) eine perfekte – und äußerst stilsichere – Lösung für Büros von Führungskräften. An diesem Tisch kann man konzentriert arbeiten, aber auch kleine Besprechungen und Video-Konferenzen abhalten. Die konische Tischplatte ruht auf einem Fuß und einem Container, der gut organisierten Stauraum bietet. Im Media Hub sind alle notwendigen Anschlüsse versteckt, der Drehteller erlaubt es, den Monitor zu den Kollegen zu drehen. Wer braucht da noch einen zusätzlichen Besprechungstisch?


Den Thonet S8000, entworfen von Hadi Teherani, konnte man auf der Orgatec in runder Ausführung bewundern. Acht bis zehn Personen finden an diesem skulpturalen Rundstück von 280 Zentimetern Durchmesser Platz. Wie bei der rechteckigen Variante setzt sich der Fußbügel aus Metall auf der Tischplatte fort – und wird zur Funktionsfläche, in der sich Multimedia-Module, Kühl-Elemente und Tabletts verstauen lassen. Die Verkabelung verläuft unsichtbar in der Trägerstruktur.


Das Verstecken der Kabelage beherrscht auch der HA2 Work Tisch von Montana (Design: Peter J. Lassen und Joakim Lassen) einwandfrei. Der Arbeitstisch mit einem Gestell aus pulverbeschichtetem Stahl (in verschiedenen Farben erhältlich) und einer Tischplatte aus Laminat, Linoleum, Aluminium oder Furnier kann elektrisch in der Höhe verstellt werden. Ein dezentes Understatement-Stück, das sich im Büro genauso gut macht wie in der heimischen Arbeitsecke.

Zurück
Alle Anzeigen
Weiter
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Bitte warten