Spielzeug-Traktor_-ArcheToys-von-Magis.jpg
Spielzeugauto_-ArcheToys-von-Magis.jpg
Spielzeug-Truck_-ArcheToys-von-Magis.jpg
Stofftier-Orangutan_-Manufaktur-Koesen.jpg
Wackel-Hocker-Kit-von-Ongo.jpg
Wackel-Hocker-Kit-von-Ongo-2.jpg
Wackel-Hocker-Kit-von-Ongo-3.jpg
Schaukelpferd-Giulia-von-Riva-1920.jpg
Schaukelpferd-Giulia-von-Riva-1920-2.jpg
Rutschauto-Kleiner-Onkel-von-Redwitz.jpg
Rutschauto-Kleiner-Onkel-von-Redwitz-2.jpg
Rutschauto-Kleiner-Onkel-von-Redwitz-3.jpg
Rupfentiere-von-Renate-Mueller-Foto--Lutz-Naumann.jpg
Vitra-Fernando-the-Fish.jpg
Vitra-Elihu-the-Elephant.jpg
Vitra-Omar-the-Owl.jpg
Domino_-Remember.jpeg
Domino_-Remember-2.jpeg

Glück im Spiel

Womit spielen Kinder gern? Und womit sind zugleich ihre Eltern glücklich? Wir haben – das Fest naht – ein paar wunderschön gestaltete Spielzeuge und Accessoires gefunden, die Klein und Groß gefallen
Vor dem Weihnachtsfest kommen jedes Jahr Unmengen neuer Spielsachen in die Läden. Und anschließend in die Kinderzimmer. Vieles davon verliert schon nach wenigen Spielstunden seinen Reiz. Deshalb investieren mehr und mehr Eltern lieber in weniger, dafür aber liebevoll gestaltete Spielzeuge, die das Zeug zum Lieblingsstück haben. Pädagogen halten ohnehin nichts vom Überfluss im Kinderzimmer, da er vom „echten“, in sich selbst versunkenen Spielen abhält. Von zu vielen Reizen umgeben, kommen Kinder nicht mehr dazu, sich ausgiebig mit einem Spielzeug zu beschäftigen: Statt ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen, konsumieren sie nur noch und greifen zum nächsten. Gegen massenweise Plastik spricht außerdem das Grausen vieler Eltern beim Anblick von Barbiepuppen und Leuchtschwertern. Ideal, wenn die Spielzeuge Klein und Groß gefallen und ganz nebenbei den Sinn der Sprösslinge für gute Gestaltung schulen. Ein herausragendes Beispiel sind die Rupfentiere der Spielzeugmacherin Renate Müller, die in Sonneberg aus rarem Pflanzenfaserstoff entstehen. Seit mehr 40 Jahren begeistern die extrem fest gestopften Tiere Kinder, Eltern und Pädagogen, schließlich sind sie sehr belastbar und laden zum Herumturnen ein. Heute – eine Ausstellung im New Yorker Museum of Modern Art später – erzielen die Nashörner, Nilpferde und Schildkröten bei Auktionen manchmal Preise von über 1000 Euro. Sie werden bespielt, repariert, hingestellt und weitervererbt. In New York sind sie zur Zeit gerade der große Renner. Das Zeug zum Klassiker haben auch die ArcheToys, die Magis 2014 herausgebracht hat. Die in Handarbeit gefertigten Polizeiautos, Doppeldeckerbusse und amerikanischen Straßenkreuzer wecken den Spieltrieb und sind besonders formschön. Oder das Schaukelpferd Giulia von Riva 1920 mit seinem schlichten und schlanken Körper aus Massivholz, der zur ausgiebigen Schaukelpartie einlädt – und alles andere vergessen lässt.
Zurück
Alle Anzeigen
Weiter
We use cookies in order to improve your surfing experience. If you stay on the website, you accept the cookie policy.
Please wait